WorkPlace Flash: Raum für Unerwartetes

+++ Räume schaffen für das Unerwartete – real und in den Köpfen +++ spontane Kooperation, Zusammenspiel und Teamwork ermöglichen +++ Wissen teilen, neu vernetzen, Ideen generieren und Innovation fördern +++

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (1,2 MB, 300 dpi)

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (400 KB, 300 dpi), Text-only (RTF, 10 KB)

WorkPlace Flash: Workplace Management muss Kapazitätsrisiken absichern

+++ Anhaltendes Wachstum der Produktion im Automobilbereich +++ Prognostizierte Überkapazitäten global bis zu 30% in 2016 +++ Serielle, modulare Bürokonzepte ermöglichen schrittweise gesunde Anpassung an Wachstum und Regression +++

Downloadlinks: JPEG (300 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (1,9 MB, 300 dpi)

Downloadlinks: JPEG (300 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (1,2 MB, 300 dpi), Text-only (RTF, 40 KB)

WorkPlace Flash: Erfolgsfaktor Akustik – Mehr ist weniger

+++ 12-Personen Büro 70% leiser als 2-Personen-Büro +++ Reduzierung der Sprachverständlichkeit führt zu einer ruhigeren Arbeitssituation +++ Die zulässige Obergrenze für überwiegend geistige Tätigkeiten liegt nach VDI bei 55 dB(A) +++

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (300 KB, 300 dpi)

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (300 KB, 300 dpi), Text-only (RTF, 40 KB)

Bewegung im Büro – „Active Office“ gegen Rückenleiden

Bewegung im Büro – „Active Office“ gegen Rückenleiden
Innovatives ActiveOffice Bürokonzept bei der Sparkasse Rhein-Nahe beugt Bewegungsmangel vor und vermindert Krankenstand bei gleichzeitiger Förderung von Aktivität und Spaßfaktor für die Mitarbeiter
(n-tv Mediathek, 2:23 min.)

WorkPlace Flash: Gesundheitsförderung im Büro – Es lohnt sich!

+++ Faktor 2,71 Return on Investment durch strategisches Gesundheitsmanagement +++ Kündigungsraten sinken +++ Erfolgsfaktor beweist Steigerung von Bewegung am Arbeitsplatz +++ Stärkung der Mitarbeiterzufriedenheit im Unternehmen +++

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (1,0 MB, 300 dpi)

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (700 KB, 300 dpi), Text-only (RTF, 40 KB)

WorkPlace Flash: Deutscher Spitzenwert: 16-18m² BGF / AP

+++ Benchmark Bruttogeschossfläche pro Arbeitsplatz INKLUSIVE aller erforderlichen Büroflächen +++ Erfolgsfaktoren: Gebäudegeometrie, Raumprogramm und Raumgefühl +++ Einhaltung aller Normen +++ Einsparungen von 30% und mehr möglich +++

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (1,4 MB, 300 dpi)

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (1,4 MB, 300 dpi), Text-only (RTF, 40 KB)

WorkPlace Flash: Büroumfeld als Talente-Magnet

+++ Das Arbeitskräftepotenzial wird sich bis 2025 um 6,5 Mio. Personen verringern +++ +++ Fluktuation verursacht enorme Kosten +++ Attraktive Ausstattung des Arbeitsplatzes für jeden zweiten Arbeitnehmer wichtiger als Gehalt +++

Downloadlinks: JPEG (150 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (60 KB, 300 dpi)

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (50 KB, 300 dpi), Text-only (RTF, 40 KB)

Eurocres: Gesundheitsförderung durch ActiveOffice bestätigt (Pressemitteilung)

+++ Sparkasse Rhein-Nahe wertet Mitarbeiterbefragung zum Pilotprojekt ActiveOffice aus +++ deutlichen Steigerung der selbstmotivierenden Gesundheitsprävention +++ 74 Prozent empfinden neue Bürowelt als motivierender +++ 89 Prozent stellen einen „bewegteren“ Büroalltag fest +++

Berlin, 02. Juli 2012 – Die Implementierung der ActiveOffice-Bürowelt der Firma Eurocres in der Hauptstelle der Sparkasse Rhein-Nahe in Bad Kreuznach hat zu einer deutlichen Steigerung der selbstmotivierenden Gesundheitspräventition geführt. Dies geht aus einer von der Sparkasse selbst durchgeführten Mitarbeiterbefragung hervor. Demnach geben 74 Prozent der befragten Personen an, die neue Bürowelt als motivierender zu empfinden, 89 Prozent stellen einen „bewegteren“ Büroalltag fest.

Die Sparkasse Rhein-Nahe hatte im Juni 2010 für einen Teil der Hauptstelle Bad Kreuznach das ActiveOffice-Bürokonzept von Eurocres eingeführt und jetzt die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit dem Konzept getestet. Ganz bewusst wählte man dabei einen Zeitpunkt, an dem die Fertigstellung der neuen Arbeitswelt schon einige Zeit zurück liegt, um die langfristigen Veränderungen zu analysieren.

Aus einem großen Katalog von gesundheitsfördernden ActiveOffice-Elementen nutzen demnach 68 Prozent der Mitarbeiter durchschnittlich 12mal pro Woche mindestens fünf Bewegungsangebote, 95 Prozent bescheinigen den neuen Team- und Kommunikationsflächen Bestnoten. Eckhard Hoseus, Bereichsleiter Organisation der Sparkasse Rhein-Nahe: „Damit konnten wir eine deutliche Verbesserung zum bisherigen Status Quo und zu herkömmlichen Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement erzielen.“

Während der durchschnittliche Büronutzer rund 85 Prozent der Zeit sitzt, führen die ActiveOffice-Angebote dazu, dass Mitarbeiter nur rund die Hälfte der Arbeitszeit sitzend verbringen. Erreicht wird dies durch eine intelligente Integration von selbstanimierenden Bewegungsangeboten in die bestehenden Büroprozessabläufe. Damit findet „Bewegung“ parallel zu Standard-Arbeitsabläufen statt.

Jenö Kleemann, Prokurist und Gesellschafter von Eurocres: „Mit dieser Untersuchung, die einen einzigartigen Real-Test-Beweis darstellt, zeigen wir, dass die ActiveOffice-Philosophie zu einer tatsächlichen und langfristigen Steigerung der Bewegung im Büro führt. Für weitere wissenschaftliche Begleituntersuchungen auf diesem noch jungen Arbeitsgebiet suchen wir noch Partner aus Wissenschaft und Forschung.“

Bei weiteren Anfragen zu Detail-Ergebnissen der Untersuchung, wenden Sie sich bitte an Eurocres Consulting GmbH, Jenö Kleemann, T +49 30 88 66 90 50, j.kleemann@eurocres.com.

Weitere Informationen zur Eurocres Consulting GmbH:
Eurocres (European Corporate Real Estate Solutions) ist ein Beratungsunternehmen, das als strategischer Dienstleister für die wirtschaftliche Optimierung von Büroimmobilien und Arbeitsprozessen agiert. Als Corporate Real Estate Managementunternehmen analysiert Eurocres die aktuelle Immobiliensituation von Unternehmen, identifiziert Potenziale, entwickelt Lösungen für neue Strategien und setzt diese um. Dabei nutzt Eurocres in den Bereichen Portfolio, Workplace und Strategic Facility Management eigen entwickelte Analyse-Tools. Die Beratung von Eurocres basiert auf einer dynamischen und berechenbaren Sichtweise der Immobilie, so dass eine flexible Kopplung von kostenorientiertem Immobilienmanagement mit strategischer Unternehmenskultur erzielt wird. Hierdurch wird die Produktivität entscheidend erhöht. Eurocres erhielt 2011 den Immobilienmanager Award für die Entwicklung des ActiveOffice-Konzeptes, eine neuartige Form eines integrierten Gesundheitsmanagements in zukünftigen Bürowelten. Der Unternehmenssitz von Eurocres befindet sich in Berlin. Weitere Informationen unter www.eurocres.com.

WorkPlace Flash: Kommunikation und Teamarbeit steigen – Flächen fehlen oft!

+++ trotz neuer Kommunikationsmedien bleibt persönliches Gespräch der „Workflow Boost“ +++ flexiblere Gruppenbüros für Projektarbeit +++ mehr strategisch positionierte informelle ad-hoc-Treffpunkte +++ clevere Belegungsplanung +++

Downloadlinks: JPEG (150 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (2,8 MB, 300 dpi)

Downloadlinks: JPEG (200 KB, 1587×1122, 96 dpi), PDF (600 KB, 300 dpi), Text-only (RTF, 40 KB)